<<   Leben mit Halluzinationen  |   Ein Zivi in der Psychiatrie - ein besonderer Mitarbeiter -   >>

Stationsfreundschaft

Bild Hana:
Als ich sie zum ersten mal gesehen habe, dachte ich nur; oh Gott, schon wieder eine Neue. Daß wir zusammen auf ein Zimmer kommen würden, war mir schon klar. Also versuchte ich, nett zu ihr zu sein.

Jessi:
Als ich die ganzen Jugendlichen sah, bekam ich zuerst Panik. Meine erste Frage war, mit wem komme ich bloß in ein Zimmer? Am Abend kam eine Mitarbeiterin zu mir und sagte: „So, das ist dein Zimmer, das du dir mit der Hana teilen wirst!“

Hana:
Das kann ja heiter werden, dachte ich nur. Aber als wir dann abends im Bett lagen, entwickelte sich direkt ein Gespräch. Die Jessica wurde mir von Tag zu Tag sympathischer.

Jessi:
Zuerst wußte ich nicht, was ich sagen sollte. Wir räumten dann das Zimmer ein, und so kamen wir ins Gespräch. Und wir beide verstanden uns eigentlich recht gut.

Hana:
Nach ungefähr 6-8 Wochen gingen wir zusammen shoppen, bummelten in der Altstadt und am Rhein, hörten uns CD`s an und verbrachten unsere Wochenenden zusammen.

Jessi:
Am Anfang war es nicht leicht für mich, anderen Jugendlichen zu vertrauen, aber bei Hana war das ganz anders! Wir fuhren auch zu meinen Freunden nach Dormagen und hatten sehr viel Spaß.

Hana:
In der Schule sind wir in der gleichen Gruppe. So machen wir auch Hausaufgaben und alles Mögliche zusammen. Vor der Schule setzen wir uns noch ein paar Minuten in die Cafeteria, quatschen und rauchen noch ne Zigarette. Zur Strafe bekommen wir manchmal deshalb keinen Schülerausgang.

Jessi:
Naja, Hana ist etwas schlunzig, trottelig und läuft im Halbschlaf öfters gegen den Schrank. Ein Problem ist noch, daß wir wegen der Musik häufig Streit bekommen.

Hana:
Oh ja! Punk und Techno verstehen sich ja prima. Aber Sie (Jessica)
hat auch noch andere Macken, z. .B. .ist sie eine Langschläferin. Sie wacht
immer in der Schulzeit kurz vor 8.00 Uhr auf und kommt selten aus dem Bett.
Aber dann drehe ich einfach Punk auf, und durch ihre hysterischen Anfälle
klappt das dann letztendlich doch noch mit dem Aufstehen.

Jessi:
Aber wir haben auch etwas gemeinsam! Wir sind verrückt und für jeden
Spaß zu haben.

Bis dann! Eure Verrückten Hana, 14 und Jessica, 16

zum Haupteingang von www.klapse.de