<<   Unfassbar, wir waren dabei!  |   Arbeit am Bau   >>

Nur wenige erhalten eine Ausbildungschance

Besuch in der Krankenpflegeschule im Krankenhaus Elmshorn am 10.05.2001

Einstellungsvoraussetzungen

Um eine Ausbildung zur Kranken-schwester/-pfleger muss man sich schriftlich bewerben. Es müssen

- ein handschriftlicher Lebenslauf
- laufende Zeugnisse
- ein ärztliches Attest und
- eine Geburtsurkunde

dabei sein.

Es bewerben sich jährlich bis zu 450-480 Bewerben an der Krankenpflege-schule. Davon werden 80-90 zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, 25 dürfen schließlich eine Ausbildung beginnen.

Um Krankenschwesternhelferin zu werden, braucht man einen Hauptschulabschluss. Um Krankenschwester zu werden, ist einen Realschulabschluss nötig.

Ein Auszubildender verdient im ersten Lehrjahr 1200 DM im 2. 1500 DM und im 3. 1700 DM.

Bild
Unsere Berufskundegruppe in der Krankenpflegeschule in Elmshorn

Als Krankenschwester / Kranken-pfleger muss man zuverlässig sein, man muss schweigen können, z.B. wenn ein Patient etwas anvertraut. Sie/Er muss Verantwortung tragen können. Man muss körperliche Belastungen aushalten können. Man darf einen Patienten nicht vernachlässigen. Man muss jeden Patienten gleich behandeln.

Bei den Bewerbern wird auf Pünktlichkeit geachtet. Sie schauen auch darauf, ob der/die Bewerber/-rin schon im familiären Bereich mit Pflege zu tun hatten (viele Geschwister versorgt). Es werden von den 450-480 Bewerben immer schon 100 bei Seite gelegt, weil sie keinen Hauptschulabschluss haben oder Zeugnisse fehlen oder die Bewerber/innen den gesundheitlichen Anforderungen nicht gewachsen sind.

Sarah, 15, Psycho-Times, Elmshorn

zum Haupteingang von www.klapse.de