<<   Stufen der Freiheit  |   Unfassbar, wir waren dabei!   >>

KLAPSE-Jubiläumsfeier

Erfreuliche Unterstützung von allen Seiten durch Wort und Tat

"Happy birthday, liebe KLAPSE", sang die beliebte Musikband Heavy Gummi zu Beginn der Feierstunde zum 10jährigen Bestehen unserer Schülerzeitung.

Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass so zahlreiche "Gratulanten" erschienen sind, die uns darin bestärkt haben, unsere Arbeit fortzuführen.

Die erste Klapse-Redaktion berichtete von den Widrigkeiten und Erfolgen des ersten Zeitungsprojektes und Marie-Luise Knopp wurde als "Mutter der KLAPSE" für ihr Engagement besonders gewürdigt.

Wichtige Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Medizin, Pädagogik und Kirche hielten "Geburtstagsreden" und unterstützten uns nicht nur durch ihre ermutigenden Wortbeiträge, sondern auch durch segensreiche Geldspenden.

Stellvertretend für alle "Finanzspritzen" sei an dieser Stelle die Spende des Oberbürgermeisters Joachim Erwin erwähnt, mit der es uns möglich war, auch in dieser Ausgabe mit einer farbigen Titelseite zu erscheinen.

Bild
Joachim Erwin, Oberbürgermeister von Düsseldorf,
gratuliert der KLAPSE

Natürlich kamen auch aktuelle und ehemalige Patienten und Patientinnen der Kinder- und Jugendpsychiatrie zu Wort, die die Jubiläumsfeier mit ihren sehr persönlichen Textbeiträgen bereicherten.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Mitgliedern der "Antistigma-Gruppe". Dabei handelt es sich um Schülerinnen und Schüler eines Düsseldorfer Gymnasiums, die es sich gemeinsam mit uns zum Ziel gemacht haben, Vorurteile gegenüber pychisch kranken Menschen abzubauen.

An dieser Stelle ein Dank an die Klinik, die dafür gesorgt hat, dass auch das leibliche Wohl der Geburtstagsgäste nicht zu kurz gekommem ist.

Bettina, 16, KLAPSE, Düsseldorf

zum Haupteingang von www.klapse.de