<<   Hi Leute  |   Schule in der KJP Elmshorn   >>

Unser Motto: Die da draußen für die hier drinnen interssieren

Die Alfred-Adler-Schule in Düsseldorf stellt sich vor

Die Alfred-Adler-Schule ist eine städtische Schule für Kranke. An drei Standorten werden Kinder und Jugendliche unterrichtet, die auf Grund einer körperlichen oder psychischen Erkrankung länger als vier Wochen nicht am "normalen" Unterricht teilnehmen können.

In der Abteilung der Kinder- und Jugendpsychiatrie sind 5 Lehrer, z.Zt. 43 Schüler, 1 Zivi und manchmal eine Praktikantin. Wir haben Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Kunst, Biologie, Sport, ITG (Informationstechnologische Grundbildung), Geschichte, Politik, Religion, Erdkunde und Wirtschaftslehre.

Die Schüler werden in 4 Lerngruppen unterrichtet. Das Schulgebäude hat sieben kleine Klassenräume. Im Vergleich zu "normalen" Schulen haben wir intensiveren Kontakt zu den Lehrern.

Bild
Klassenraum, ca. 14 qm

Besondere Aktivitäten sind Praktika, die Klapse-AG und die Anti-Stigma-Gruppe. In der KLAPSE-AG arbeiten wir für unsere Schülerzeitung. Wir schreiben Texte über uns, über unsere Erfahrungen in der KJP und was sonst noch wichtig ist. Weiterhin arbeiten wir am Lay-out der Zeitung und kümmern uns um den Verkauf.

Bild
Klassenraum, ca. 14 qm

In der Anti-Stigma-Gruppe arbeiten wir mit Schülerinnen und Schülern aus zwei Düsseldorfer Gymnasien und anderen Institutionen zusammen. Wir koordinieren Lesungen und versuchen so, den Zuhörern die Augen über die Psychiatrie zu öffnen.

Unsere Texte sind auch in drei Büchern und einem Hörbuch zusammengefasst. (siehe unten) Diese Aktivitäten führen zu zahlreichen Kontakten mit der Welt außerhalb der Klinik. Wir öffnen unsere Schule gerne für alle Interessierten.

Mirko, 19, KLAPSE, Düsseldorf

Bild

zum Haupteingang von www.klapse.de