<<   In einem Kinderheim  |   Es geht bergauf !   >>

Der kleine dicke Ritter

Michelle, 10, erzählt ein Märchen

Bild Es war einmal ein Herzog, der all seine Ritter zu sich rief, um einen Drachen töten zu lassen. Alle Ritter - außer dem kleinen dicken Ritter - der wurde nämlich fürs Kartoffelschälen gebraucht. Da die großen Ritter keinen Erfolg hatten, rief der Herzog den kleinen dicken Ritter zu sich. Der Herzog sagte zum Ritter: "Bitte, hilf uns, du bist unsere letzte Hoffnung."
Der kleine dicke Ritter war einverstanden und machte sich auf den Weg. Vorher gab ihm der Herzog noch das beste Pferd und den besten Dolch mit auf den Weg. Der Herzog hatte aber wenig Hoffnung, dass er den Drachen besiegen könnte. Der kleine dicke Ritter war jetzt schon drei Wochen unterwegs. Aber nach vier Wochen und sechs Tagen kam er wieder zurück. Der Herzog freute sich riesig, denn der kleine dicke Ritter hatte den Drachen dabei. Aber eins verstand er nicht, der Drache lebte noch. Er fragte den Ritter: "Warum lebt der Drache noch?" Der kleine dicke Ritter antwortete: "Ich habe es nicht übers Herz gebracht, den süßen Drachen zu töten." Der Herzog fragte verdutzt: "Wie, kleiner süßer Drache?" Der Ritter antwortete: "Er ist doch noch ein Baby". Der Herzog glaubte dem kleinen dicken Ritter nicht ganz. Aber er ließ sich dazu überreden, den Drachen einmal anzusehen. Der kleine dicke Ritter hoffte, den Drachen behalten zu dürfen. Zum Glück fand der Herzog den Drachen wirklich süß. Er sagte: "Wir behalten ihn, bis er ausgewachsen ist". Der kleine dicke Ritter freute sich. Und wenn der Drache noch nicht ausgewachsen ist, dann freut er sich noch heute.

zum Haupteingang von www.klapse.de