<<   Erinnerung - Gefühlstod - Angst  |   Meine erste Lesung   >>

Angst vor der Schule

Nadine, 14, erzählt, warum sie nicht mehr zur Schule gehen konnte

Bild Um die Probleme und die Gründe meines Aufenthalts hier zu verstehen, muss man tief graben - bis zu meinem 6. Lebensjahr. Ich hatte einen Autounfall und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Kilos, die ich da zugelegt habe, habe ich nie wieder abgenommen.
Mit der Schule kam ich gut klar, aber als ich zwölf wurde, begann sich tief in meinem Innern eine Angst zu bilden, die ich zunächst nicht verstand.
Ich wurde wegen meiner Figur gehänselt.
Schließlich musste ich die 7. Klasse wiederholen, die mir vertraute Umgebung verlassen.
In der neuen Klasse war es schlimm. Ich fand zwar eine Freundin, aber der Rest der Klasse, einschließlich meines Klassenlehrers, war gegen mich.
Er drehte auch an dem Rädchen, das mich zum Schluss auf die Hauptschule degradierte, wo es auch nicht besser lief.
Ich glaubte natürlich, das Problem mit der Schulangst würde sich von selbst beheben, wenn ich einfach die Hauptschule wechseln würde.
Dem war nicht so, die halbe Schule war gegen mich. Ich erntete wüste Beschimpfungen und Morddrohungen.
So lässt sich meine Schulangst erklären.
Ich fing an zu schwänzen. Was auch immer geschah, ich ging nicht mehr in die Schule.
Ich bin bereits seit drei Wochen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und gehe jetzt in die Alfred-Adler-Schule. Mal sehen, ob ich mein Problem hier in den Griff bekomme.

zum Haupteingang von www.klapse.de