<<   Mein Vater schlägt immer wieder zu  |   Ich fühle mich auf der Kinderstation falsch untergebracht   >>

Endstation Klapse?

Daniel, 15, hielt sich an die falschen Leute und stürzte tief

Bis zu den Sommerferien letzten Jahres war eigentlich alles OK mit mir.
Doch in der 8. Klasse habe ich einfach den Anschluss in der Schule verloren. Deshalb hatte ich keine Lust mehr etwas zu tun, weil es in meinen Augen eh nichts gebracht hätte.
Meine Klassenlehrerin hat sich nicht für ihre Schüler interessiert. Sie hat nicht einmal Zuhause angerufen, obwohl ich in der Schule null Leistung brachte.
Ich hatte keine Lust mehr irgend etwas zu machen. Keinen Mut, um neu anzufangen.
Dadurch geriet ich schnell an die falschen Leute. Ich traf mich mit dem Ex-Freund meiner Schwester, der immerhin schon 21 ist und Vorstrafen wegen Drogen und Körperverletzung hat. Er hatte Kontakte zu Dealern, zu Leuten, mit denen ich nie Kontakt haben wollte.

Bild

Ich fand, dass das Leben gelebt werden muss und man auch Spaß haben muss. Dieser Spaß entwickelte sich soweit, dass ich immer mehr Alkohol trank und - was ich auch sehr bereue - kiffte. Ich fand das damals OK. Ich nahm mir einfach so Geld von meinen Eltern und kaufte dafür Alkohol und Kippen und fuhr zu meinen "Freunden". Naja - meinen Eltern erzählte ich etwas von Kino und so.
Am Tag, bevor ich hier her kam, war ich bis 23 Uhr bei dem Ex meiner Schwester. Meine Eltern wussten von einer Freundin, wo ich bin. Ich wollte seine Wohnung nicht verlassen und so riefen meine Eltern die Polizei. Die holten mich dann da raus.
Ich konnte gar nicht mehr selber gehen,weil ich an diesem Tag richtig besoffen war und auch viel gekifft hatte.
Ich war dann Zuhause. Am nächsten Tag hab ich meine Mutter getreten und geschlagen. Das war zuviel. Ich habe auf meine Wand lauter Kreuze gemalt und wollte ich mich umbringen. Dann kam das Ordnungsamt und die Polizei.
Seit dem bin ich hier und ich hoffe, dass es mir hier gelingt wieder Ordnung in mein Leben zu bringen.

zum Haupteingang von www.klapse.de