<<   Antworten zum Harry Potter Quiz  |   Ohne krank zu sein   >>

Rote Tränen

Ich bin hier in Grafenberg, weil ich in meinem Leben keinen Sinn mehr sehe.
Meine Eltern haben mir mein ganzes Leben versaut. Sie haben in ihrer Beziehung viele Probleme. Dadurch streiten sie sich häufig und ich habe damit Schwierigkeiten.
Ich habe mich auch in Gegenwart von anderen Personen oft leer und einsam gefühlt.
Ich wollte mich endlich wieder selber fühlen. Also habe ich angefangen, rote Tränen zu weinen. Doch ich habe gemerkt, dass das Ritzen mich nicht glücklicher machte.
Ganz im Gegenteil: Ich merkte, dass ich bei jedem kleinen Problem Ritzdruck habe. Wenn ich Streit hatte, war für mich die ganze Welt schwarz, mit einem kleinem Kreuz in der Mitte. Mir war es sehr peinlich mit meinen Freunden darüber zu sprechen. Also habe ich den ganzen Frust in mich hinein gefressen. Irgendwann hatte ich so einen großen Druck, dass ich mit jemanden, dem ich Vertrauen konnte, reden wollte. Also ging ich zu meiner Lehrerin und besprach meine Probleme mit ihr. Sie hat mit mir darüber geredet und sie hat mir einen Termin bei einer Psychologin gegeben. Dann fuhr ich mit meiner Lehrerin und meiner Mutter zu diesem Termin. Wir haben Möglichkeiten besprochen wie mir weiter geholfen werden kann. Dann haben sie mich hier nach Grafenberg gebracht. Mein erster Eindruck war grauenvoll. Inzwischen fühle ich mich hier ziemlich wohl. Ich hoffe, dass ich hier meine Probleme in den Griff kriege.
Bild

zum Haupteingang von www.klapse.de