<<   Ich schreie  |   Nie mehr rote Tränen!!   >>

Drogen und vieles mehr!!!!!

Jasmin, 15


Ich bin hier, weil ich einfach auf nix mehr Bock hatte, habe Schule geschwänzt, mich geritzt und meine Eltern belogen! Ich war damals 10 Jahre alt. Da fing alles an. Ich ritzte mir Buchstaben ins Bein, weil mir diese vier Personen, von denen ich die Anfangsbuchstaben geritzt habe, sehr wichtig sind! Meine Eltern wussten damals nichts davon. Als ich 13Jahre alt war, hatte ich Streit mit meiner Mutter wegen der Schule. Als sie mich dann an einem Abend so zu laberte, war ich sauer und bin ausgerastet. Ich lief ins Zimmer, knallte die Tür und schrie rum. Dann nahm ich mir eine Schere und setzte mich auf mein Bett und ritzte mich am Arm. Dann ging es mir wieder besser. Eine Woche darauf bemerkte es meine Mutter und hat mich darauf angesprochen. Sie war sauer auf mich, aber es interessierte mich nicht, was sie denkt, was sie fühlt oder was sie sagt!

Bild


Darauf hin machte ich weiter mit dem Ritzen. Meine Freunde waren sauer auf mich. Sie alle waren nicht mehr so wie früher. Sie hatten sich dadurch total verändert. Sie waren kaum noch für mich da. Egal wie schlecht es mir ging. Ich wusste mir ohne meine Freunde nicht zu helfen und wollte mich umbringen. Ich wollte vor die Bahn springen, aber ich vergaß ganz, dass mein bester Freund an dem Tag arbeiten war und mit der Bahn kam. Als er mich da stehen sah, wusste er gleich, was mit mir los war.
Er rannte zu mir und hielt mich zurück und hat mit mir geredet, aber ich konnte nicht antworten, da ich vom Kiffen und Alkohol breit war. Ich wusste nur eins und zwar, dass ich in diesem Augenblick sterben wollte. Er fragte mich, wieso ich mich umbringen wolle. Ich gab ihm keine Antwort. Ich habe 4 Tage mit niemandem gesprochen. Ich war nicht in der Schule und nicht draußen. Ich lag nur in meinem Bett und ritzte mich wie bekloppt. Als mein bester Freund dann auf einmal in meinem Zimmer war, erschreckte ich mich und hatte mir fast die Pulsader aufgeschnitten. Als er mir dann die Schere aus der Hand gezogen hatte, habe ich ihn geschlagen. Es tat mir leid, dass ich es getan habe. Danach drehte ich mich um und fing an zu weinen. Mein bester Freund hat mich in den Arm genommen und sagte zu mir: "Hey Jasmin, mach dir keine Sorgen. Ich bin immer bei dir. Ich werde dich auch nie im Stich lassen!" Ich drehte mich zu ihm hin und nahm ihn in den Arm. Dann ging es mir ein bisschen besser, weil
ich wusste, es gibt doch noch einen, der mir zuhört und mir hilft. Na ja, dann war erst mal mit allem Schluss: Ritzen, Selbstmord und kiffen! Aber 2 Wochen später fing wieder alles an.
Ich hatte Streit mit meinem besten Freund, weil ich ihn angelogen hatte. Ich ritzte mich wieder an den Armen, aber meine Mutter hat es nicht interessiert, was ich mache. Sie sagte, es sei mein Leben, mach was du willst. Dadurch ging es mir immer dreckiger, weil ich das Gefühl hatte, sie liebe mich nicht mehr und wolle mich nicht mehr haben. Ich weinte tagelang, ritzte mich und kiffte, aber ich bemerkte nach der Zeit, dass alles nichts hilft. Dann hörte ich auf mit allem, weil es nur mehr Probleme machte als ich schon hatte. Dann kamen auch noch die Probleme mit der Schule und mit dem Schwänzen dazu. Damit komm' ich nicht klar und kam es auch nie. Ich schwänzte dauernd die Schule. Erst waren es ein paar Stunden, dann ein paar Tage und dann einige Wochen. Bis heute habe ich es nicht geschafft von dem Gedanken weg zu kommen noch mal zu schwänzen. Deshalb kam ich in die Kinder- und Jugendpsychiatrie. Seitdem ich hier bin, klappt es mit der Schule und ich hoffe in der Zukunft bleibt es genau so wie jetzt! Und meine anderen Probleme bekomme ich hoffentlich auch in den Griff.

Bild

zum Haupteingang von www.klapse.de